Prada Som

In Pradas Wohnung …

In Allgemein on 27. Juli 2010 at 4:51 pm

… fand ich bei der Betrachtung einer Schale unter einigen Schmuckstücken einen Zettel mit handschriftlichen Notizen, die mir so merkwürdig vorkommen, daß ich sie unbedingt als Überlegungen zu dem Ausstellungsprojekt AM EIGENEN LEIB  festhalten möchte. Die Notizen geben nicht nur einen unerwarteten Aufschluß über Prada Soms Gewohnheiten, Kleider zu kaufen. Sie bilden ganz unverhofft das Kernstück dessen ab, worum es in der Ausstellung „von Kleidern und Körpern“ geht.  Die wenigen Zeilen berühren etwas, das, wie ich meine, uns alle betrifft, auch deswegen seien sie hier zitiert: „Am morgen zog ich eine alte rote Bluse mit weißen Punkten an, ein Stück aus chinesischer Seide, das meine Großmutter bei einem Schneider in der Nangking Road machen ließ und das sie lange trug, bevor sie sich entschloß, sich nur noch in weiß zu kleiden.  Als ich mich damit im Spiegel betrachtete, dachte ich, wie gut mir diese Bluse steht. Sofort entstand der dringliche Impuls – wie so oft in einer solchen Situation – viele solcher Blusen zu erwerben, ein ganzes Lager solcher Blusen, um möglichst viele vorrätig zu haben, wenn die eine, die ich gerade am Körper trug, zerschlissen sein würde. Der besondere Stoff machte dieses Vorhaben natürlich zunichte. DA wurde mir plötzlich der merkwürdige Zusammenhang zwischen Körper und Kleidern klar, meine Mania, immer auf Halde zu kaufen: die Angst, nicht genug zu haben, an Kleidern, schönen Objekten und Accessoires zu hungern, da all diese Dinge verschleißen, ist die Angst zu sterben. Deswegen die Melancholie, mit der ich rissige Stücke betrachte, die  schmerzvolle Trauer, etwas fortzuwerfen (besonders wenn es dem Überseekoffer meiner Großmutter aus Shanghai entstammt)! In einem solchen Akt gerinnt die Vergänglichkeit, und die Vergänglichkeit der Dinge markiert den eigenen Tod.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: